bwaktuell ONLINE
[an error occurred while processing this directive]
BW Aktuell
Die Geographische Lage von Weil
Die Geschichte vom Stadtteil Haltingen
Geschichte
Unsere Region
Unsere Nachbarn
 
Ausflugsziele
Impressionen aus der Region
Alte Post Haltingen
Burg Rötteln
Museum
Friedhof Haltingen
Bücherei Weil
Laguna
Sauna Park Vier Jahreszeiten
Rhein Auen bei Istein
Kandertal Bahn
Museum am Lindplatz
Basel Tour
Entlang der Wiese (Regio Kunstweg)
LGS Weil
Stühle Tour Weil
Erdmannshöhle Hasel
Fasnet Weil 2001
Fasnet Weil 2002
Morgenstreich Basel
Die längste Stuhlkette 2000
EV Kirche Fischingen
 
Hallo Redaktion
Zinfigurenklause, Schwabentor Freiburg
Gallery Schindel
Kandertal Bahn
Lörrach Historicher Markt
Alte Post Haltingen
Ausbau Rheintalstrecke
Bahnbetriebswerk Haltingen
 
Impressum / Agbs / usw.
Kontakt
Impressum
Nutzungsordnung
AGB
 
Links
Stadt Basel
Stadt Lörrach
Stadt Müllheim
Stadt Schopfheim
Stadt Weil am Rhein
Nimm Platz in Weil am Rhein
Informationsplattform Bill.de
 

Übersetzung des Urkundentextes

Der hochheiligen Kirche, die im Thurgau zu Ehren des Heiligen Gallus errichtet ist, wo Werdo gegenwärtig Abt ist: Ich Ercanpert habe den Entschluss gefasst und bin Willens, was ich an der Kirche in Prampahch (= Brombach) zu Ehren des Heiligen Germanus und was ich an der Kirche in Willa (= Weil) besitze, diesem Heiligen bzw. diesem Gotteshaus zu schenken, was ich hiermit tue. Vom gegenwärtigen Tage an beschenke ich diesen Heiligen bzw. das Gotteshaus, damit sie es von heute an besitzen und alle Nachfolger an diesem Gotteshaus darüber nach Gutdünken frei verfügen, wie ausgeführt. Mein Bruder Hanno soll für diese Schenkung jedes Jahr 12 Denar geben oder den entsprechenden Gegenwert festsetzen, und sein und des Klosters Nachfolger sollen künftig immer so verfahren. Wenn aber irgend jemand, ich selbst, meine Erben oder sonst eine missgünstige Person, gegen diese Schenkung vorzugehen trachtet, dann sei er der doppelt-hohen Abgabe aus dem wohlangebauten Land an den Heiligen bzw. das Gotteshaus schuldig und an die Staatskasse zwei Unzen Gold und zwei Pfund Silber. Und nichts destoweniger soll diese Schenkung für alle Zeiten sicher bestehen aufgrund dieses Vertrages.

Geschehen zu Murperch (Maulburg), wo diese Urkunde übergeben wurde. Unterfertigt mit dem Zeichen des Ercanpert, der diese Schenkung veranlasst hat, des Zentenarius und Zeugen Brunicho, und der Zeugen Rotpert, Chonzo, Sigiard, Berefrid, Rotleu . . . Rihcard, Utto, Folcher. Im Namen Gottes habe ich, Folcrammnus, Priester und unwürdiger Sünder, wie begehrt geschrieben und unterzeichnet. Gegeben an den 3. Kalenden des März im 18. Regierungsjahr unseres Herrn Karl, Königs der Franken und Langobarden und Patricius der Römer. (27. Februar 786).

(Übertragen von Fred Sepaintner)

kurz & bündig
 
Ferienwohnung in Weil - Haltingen
 
PINNWAND
INFORMATIONEN aus dem DREILÄNDERECK

Spielefigur - Magic TG - ca. 22 cm TG Ink Eyes Resinstatue - Limitert auf 5000 Stück
redaktion@bwaktuell, aktuelles aus dem Dreiländereck
 

(c) bwaktuell.de 1994 - 2015