bwaktuell ONLINE
BW Aktuell
Warum bwaktuell ?
 
bwaktuell wo ist das?
Die Geographische Lage von Weil
Die Geschichte vom Stadtteil Haltingen
Geschichte
Unsere Region
Unsere Nachbarn
 
Ausflugsziele
Impressionen aus der Region
Alte Post Haltingen
Burg Rötteln
Museum
Friedhof Haltingen
Bücherei Weil
Laguna
Sauna Park Vier Jahreszeiten
Rhein Auen bei Istein
Kandertal Bahn
Museum am Lindplatz
Basel Tour
Entlang der Wiese (Regio Kunstweg)
LGS Weil
Stühle Tour Weil
Erdmannshöhle Hasel
Fasnet Weil 2001
Fasnet Weil 2002
Morgenstreich Basel
Die längste Stuhlkette 2000
EV Kirche Fischingen
 
Hallo Redaktion
Zinfigurenklause, Schwabentor Freiburg
Gallery Schindel
Kandertal Bahn
Lörrach Historicher Markt
Alte Post Haltingen
Ausbau Rheintalstrecke
Bahnbetriebswerk Haltingen
 
Impressum / Agbs / usw.
Kontakt
Impressum
Nutzungsordnung
AGB
Presse
 
Spaß
Empfehlen Sie uns weiter
 
Links
Stadt Basel
Stadt Lörrach
Stadt Müllheim
Stadt Schopfheim
Stadt Weil am Rhein
Nimm Platz in Weil am Rhein
Informationsplattform Bill.de
 
Das städtische Turm-Museum Freiburg

Die Zinnfiguren - Klause im Schwabentor

- Museum für Geschichte in Dioramen mit Zinnfiguren -
vom Elsass bis zum Bodensee und andere Regionen

 

Wer an einem schönen Vormittag in Freiburg spazieren geht, sieht so einiges. Vom Einheimischen über Touristen, zu Ständen auf dem Marktplatz, die kleinen schmalen Gassen der Gerber- und Fischerau sowie das Martins- und Schwabentor.
Letzeres beherbergt ein kleines Juwel, sowohl in architektonischer als auch in geschichtlicher Hinsicht.

Die Zinnfiguren - Klause im Schwabentor

6000 kunstvoll bemalte und fein ausgearbeitete Zinnfiguren führen Sie u.a. in die Geschichte des Bauernkrieges von 1525/26 und in das Leben des Mittelalters. 1150 Figuren informieren Sie über die Schweizer Sempach-Schlacht anno 1386.

In 21 hellbeleuchteten Dioramen (Schaukästen) erkennen Sie in nahezu jeder Figur unterschiedlich modellierte Kampfhandlungen. Sie entdecken auch viele liebevolle Details in den bunten Miniaturlandschaften. Die Farbenpracht der Figuren und die der Jahreszeiten sind ein unvergessliches Erlebnis für Jung und Alt.

Die Schlachten, die unsere Ahnen vom Elsaß bis zum Bodensee in den Tälern, Wäldern, Bergen und vor den Burgen ausgetragen haben, werden in den Dioramen zur lebendigen Geschichte. Das große alemanische Kulturvolk kämpfte somit schon vor 700 Jahren um Freiheit, Mitbestimmung und Selbstverwaltung. Ein Vorgehen, das nicht immer in das Konzept der Mächtigen passte. Darüber hinaus können Sie in 8 Hängevitrinen - von der Idee des Entwurws bis hin zum Zeichner und Graveur - weitere 3000 Zinnfiguren bewundern, die in Formen aus bestem gravierfähigem Schieferstein gegossen werden. Von besonderem Reiz sind die sehr schön bemalten Vitrinenfiguren aus dem Bereich der Literatur und Musik, der Sagen und Märchen und die endoskopischen Fotoaufnahmen aus dem Diorama "SempachSchlacht".

In der seit 1998 neu eröffneten 2. Etage sind ausgestellt: der Hexengeleitzug zur Hinrichtungsstätte an der Dreisam, die Halbedelsteinschleifer in der Gerberau, viele Burgenmodelle vom Hoch- und Oberrhein im Maßstab 1:300 und das noch im Aufbau befindliche Diorama zur Revolution 1848 vor dem Schwabentor bis hin zum Martinstor. Darüber hinaus erhielt der Freundes- und Förderkreis der Zinnfigurenklause von einem Sammlerfreund aus Norddeutschland ein Leihdiorama - Waldbiotop - mit vielen Baum-, Strauch- und Tierarten.

(Quelle: http://www.zinnfigurenklause.de)



Gegründet wurde diese mit großem Idealismus und künstlerischem Sachverstand erstellte Ausstellung kulturhistorischer Dioramen 1965 von Andreas Lehmann, einem freischaffender Hobbykünstler.

Seit 1969 ist die Zinnfigurenklause in den Räumen des denkmalgeschützten Schwabentor, das im 13. Jh. erbaut wurde, heimisch.

Seit 1989 ist Andreas Müller Leiter der Zinnfigurenklause und Vorsitzender des Vereins „Freundes- und Förderkreis der Zinnfigurenklause“
(Quelle: http://www.zinnfigurenklause.de)

Nicht nur die wunderschön gestalteten Dioramen sind eine Augenfreude, wer bis in die Turmzimmer des Schwabentors hochstiegt, wird, neben der sehr gut erhaltenen Architektur des 13. Jahrhunderts, auch mit einen fast grandiosen Ausblick (noch schöner ist nur der Ausblick vom Freiburger Münster) über die Dächer Freiburgs belohnt.

Vielleicht haben wir Sie ja neugierig gemacht!
 
Öffnungszeiten:
 
vom 3. Sonntag im Mai bis 3. Okt.  jährlich
  Mo - Fr : 14.30  -  17.00  Uhr
  Sa - So : 12.00  -  14.00  Uhr
Tel.: Klause 0761-24321 und  0761- 38 33 15
Tag der offenen Tür:
zur Sommersaison jährlich:
3. Samstag im Mai von 11.00 bis 16.00 Uhr.   Eintritt frei
zur Adventszeit jährlich:  
Samstag, vor dem 2. Advent von 11.00 bis 16.00 Uhr, Eintritt frei
Führungen:
durch den Leiter der Klause nach vorheriger Vereinbarung:
A.Müller, Hermannstrasse 8, 79098 Freiburg
Tel+Fax:  0761  -  38 33 15

 

 

kurz & bündig
 
Ferienwohnung in Weil - Haltingen
Ferienwohnung im Binzen
Ferienwohnung im Süd-Schwarzwald - Todtmoos
NEWSLETTER
EMail Adresse
PINNWAND
INFORMATIONEN aus dem DREILÄNDERECK

Filmfigur - Domo Qee Figur Lemonen Gelb 10 cm Limitierte Auflage 1000 Stück
redaktion@bwaktuell, aktuelles aus dem Dreiländereck
WH Newsletter

(c) bwaktuell.de 1994 - 2015